Cruise & Ferry Center AG: mit Hund auf Fähre

Cruise & Ferry Center AG: mit Hund auf Fähre

In den Ferien möchte man unsere Lieblinge nicht missen. Mit der richtigen Planung wird eine Reise auch für Ihren Hund angenehm.

Auf was Sie achten müssen, welche Tipps wir geben können und wie Sie einfach eine Buchung vornehmen können, erklären wir Ihnen hier.

Wohin soll Ihre Reise gehen? Eher in den Norden, wo Sie in wunderschöner Natur und angenehmen Temperaturen ausgedehnte Spaziergänge und Hundewanderungen machen können oder doch lieber in den Süden, wo es auch hundefreundliche Strände gibt, und vor allem in der Nebensaison meistens an den Stränden ein Auge zugedrückt wird.

Wie wäre es mit Strandferien mit Ihrem Vierbeiner in Schottland? Hier kann er sich an fast allen Stränden ohne Einschränkung leinenlos aufhalten.
Eine Reise nach Schottland lässt sich gut auch mit einem Besuch in Holland kombinieren, welches auch als sehr hundefreundlich gilt.

Geniessen Sie bereits die Autofahrt nach Amsterdam, Ijmuiden, und halten an vielen interessanten Orten, an welchen Sie und Ihr Hund sich die Füsse/Pfoten vertreten können.
Ihre Überfahrt mit der Reederei DFDS fährt abends ab Ijmuiden los. Kosten Sie das Kreuzfahrtfeeling aus und checken Sie in Ihre Hundekabine ein. Eine Hundetoilette steht zur Verfügung, ansonsten ist es aber nicht gestattet Haustiere mit in die öffentlichen Bereiche der Schiffe mitzunehmen. In der eigenen Kabine kann es sich jedoch Ihr Vierbeiner bequem machen. Am nächsten Morgen schiffen Sie in Newcastle ein und Ihre Ferien auf der Insel können beginnen.

Oder Sie reisen in den Süden, ob eine Überfahrt auf eine italienische Insel (Sardinien, Elba, Sizilien), nach Korsika oder Mallorca. Wir finden für Sie und Ihren Hund die beste Möglichkeit.

Bei einer Reise mit dem Camper nach Griechenland empfehlen wir das Angebot Camping on Bord. Damit können Sie in Ihrem Fahrzeug übernachten und Ihr Vierbeiner muss sein Revier nicht verlassen.

Die Möglichkeiten Ihrer Ferienplanung sind vielfältig. Lassen Sie die Fährüberfahrt in Händen von Spezialisten, damit Sie diesen Teil nicht aufwändig abklären müssen.
Allgemeines

Planen Sie Ihre Reise frühzeitig! Bei der Route gibt es meistens viele verschiedene Wege und Sie müssen für sich bestimmen, welche der Beste ist. Wir unterstützen Sie sehr gerne in der Entscheidung mit unserem Wissen.

Wir haben über 30 Fährgesellschaften im Angebot und können Ihnen die Vor- und Nachteile der jeweiligen Überfahrt aufführen.

Ob Sie lieber eine kurze Überfahrt wollen, in dem Ihr Hund im Auto bleiben kann oder doch lieber die längere Überfahrt, bei welchen Ihr Hund in der Kabine sein kann oder dann in einem Zwinger bleibt.

Hundekabinen sind sehr beschränkt verfügbar und müssen genug früh angefragt werden. Sie sind jedoch auf vielen Überfahrten verfügbar und wir empfehlen auch bei einer Tagesüberfahrt diese zu buchen, damit Sie und Ihr Hund ein Rückzugsort haben.
An Deck gibt es auf vielen Schiffen eine Hundestation, bei welchen sie sich veräussern können. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Sie für die Hinterlassenschaften Ihres Tieres selbst verantwortlich sind. Die Hunde sind immer an der Leine zu führen und Maulkorb-Pflicht besteht auf allen Fähren. Vor Ort trifft man jedoch nur selten Hunde mit einem Maulkorb. Vergessen Sie ihn aber nicht im Gepäck, die Schiffsangestellten dürfen Sie auffordern ihn zu benützen.

Planen Sie genügend Zeit bei der Anreise. Am Hafen ist die Bewegungsfreiheit meistens beschränkt und Grünflächen sind nicht vorhanden. Bei längeren Überfahrten ist ein Spaziergang an Deck zwar möglich, aber ist natürlich mit Einschränkungen verbunden. Während der Anreise finden Sie sicherlich genug Möglichkeit längere Spaziergänge zu unternehmen, welche Ihr Liebling auskostet.

Denken Sie bitte daran dem Hund seine gewohnte Hundedecke, wie auch Fressnapf und sein Lieblingsfutter einzupacken. Auch genügend Wasser sollte immer vorhanden sein, denn das Versorgen Ihres Tieres liegt in Ihrer Verantwortung und die verschiedenen Shops an Bord verkaufen keine Tierartikel.

Übelkeit und Erbrechen können auch bei Hunden eintreten, lassen Sie sich vor der Reise von einem Tierarzt entsprechende Medikamente gegen die Reisekrankheit verschreiben.

Checkliste vor der Abreise

• Einreisebestimmung des Landes wie auch der Durchreise Länder
• Reisepläne mit Ihrem Tierarzt besprechen und nötige Medikamente einpacken
• Hunde bei Ihrer Feriendestination bestätigen lassen
• Alle drei bis vier Stunden eine Pause einlegen
• Genügend Wasser, Lieblingsfutter und Hundedecke mitnehmen
Für die Enddestination wie auch für die Durchreiseländer müssen die EU- und CH-Richtlinien für das private Mitführen von Haustieren eingehalten werden.

Wir beraten Sie gerne, wie Ihr Haustier auf welcher Strecke am komfortabelsten zu Ihrer Feriendestination kommt. Da es bei jeder Reederei unterschiedliche Regelungen gibt und bevor Sie viel Zeit beim Suchen investieren, kontaktieren Sie uns unter Telefon 056 675 75 90 oder per E-Mail: info@ferrycenter.ch

Hotels
Spaziergänge
Bergbahnen
Reporter
Aktuell
 

Cruise & Ferry Center AG: mit Hund auf Fähre
Industrie Nord 9
5634 Merenschwand
Aargau

+41 56 675 75 90
nffrrycntrch
http://www.ferrycenter.ch

© 2017 H-UND.ch · 8730 Uznach