Unsere Reporter

Wandern mit Hund im Winter

Fitness pur:

Im Winter ist Schneeschuhlaufen die optimale Aktivität, um Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit sowie Herz/Kreislauf zu trainieren und nebenbei grosszügig Kalorien zu verbrennen. Schneeschuhlaufen stärkt die gesamte Muskulatur und fördert das Gleichgewicht. Es ist anstrengender als Wandern, denn das Stapfen im Schnee verpufft mehr Energie – bei mittlerer Intensität rund 500 Kalorien in der Stunde. Ausserdem ist das Unfall- und Verletzungsrisiko klein und die Gelenke werden geschont.

Bei der Berechnung einer Wanderung erfolgt beim Winterwandern ein Zuschlag von ca. 25% und beim Schneeschuhwandern von 50%.

Vorsicht jedoch bei Schneeaktivitäten:

Bitte kontrolliert immer vor eurer Tour das Lawinenbulletin und die lokalen Seiten der Touristeninfostellen! Nur weil "andere auch schon" dort durchgelaufen sind, trotz erheblicher Gefahr, macht bitte nicht denselben Fehler. Gipfel wie z.B. Fliegenspitz in Amden (SG) wird explizit darauf aufmerksam gemacht im WINTER NICHT bestiegen zu werden.

Natur schützen - das Wild braucht Ruhe:

Die Winterangebote von SchweizMobil und H-und.ch respektieren die geltenden Wildruhezonen und Wildschutzgebiete der Schweiz. Wer eigene Touren plant muss sich über die Lage von Wildruhezonen und Wildschutzgebiete sowie über die Schutzbestimmungen informieren, welche für die jeweiligen Gebiete gelten. Die dazu notwendigen Informationen des Bundesamtes für Umwelt BAFU und der Kantone können auf der Webkarte von SchweizMobil aufgerufen werden.

Auch wenn keine offizielle Leinenpflicht besteht denkt bitte stets daran: "nur ein kurzes hinterherspringen" oder "der kommt sowieso nicht hinterher" kann zum qualvollen Tod des Tieres führen! Vorallem im Wald und in Waldnähe gilt besonders darauf zu achten.

Checkliste

Ausrüstung Hund:
Gut sitzendes Geschirr (Y-Geschirr/Zuggeschirr), Leckerli, genügend Wasser (lauwarm) für unterwegs, Trockentuch/Hundemantel für z.B. Restaurantaufenthalte.

Gut zu wissen:
bei langhaarigen Hunden das Fell zwischen den Zehen stark kürzen und fetten (Pfotenschutz-Creme), Fellschutz um Eisklumpen zu vermeiden und achtet darauf: Schnee fressen kann zu Magen-Darm  Verstimmung führen.

Ausrüstung Mensch:

Atmungsaktive sowie wind-/wassergeschützte Bekleidung, gutes Schuhwerk, Schuh-Spikes (super bei eisiger Unterlage), Gamaschen (bei Tiefschnee) , Bauchgurt / Gürtel für Hundesport, Zugleine / Bungee Leash (2-3m), warmes Getränk für unterwegs, Zwischenverpflegung (Powerriegel), Sonnenschutz (auch wenn bewölkt), Kartenmaterial des Gebietes.

Sicherheitsausrüstung:

Lawinenverschüttetensuchgerät /LVS, Schaufel, Sonde, Stirnlampe .

HINWEIS: es gibt sehr viele Anbieter welche in deiner Region Lawinenkurse auch für Anfänger anbieten. Wer im Winter viel im Schnee unterwegs ist sollte sich diese Möglichkeit  nicht entgehen lassen. AKTUELLER KURS inkl. SCHNEEKUNDE HASLIBERG

Hotels
Spaziergänge
Bergbahnen
Reporter
Aktuell
 

© 2017 H-UND.ch · 8730 Uznach